"Hygienekonzept" und "Kontaktdatenerfassung" zum Herunterladen und ausdrucken

Hier könnt Ihr euch das Hygienekonzept als PDF-Datei und den Vordruck „Kontaktdatenerfassung“ ebenfalls als PDF-Datei herunterladen.

Der Vordruck „Kontaktdatenerfassung“ ist für jedes Heimspiel erforderlich.

Bitte beachtet, dass wir Euch nur nach Bereitstellung Eurer Kontaktdaten den Zutritt zum Sportgelände gewähren können und dürfen.

Die entsprechenden Vordrucke erhaltet Ihr auch bei uns vor Ort.

Wir bitten um Euer Verständnis.

Hygienekonzept für das Sportgelände in Ürzig

❏ Vorbemerkung

Durch die zweite Landesverordnung zur Änderung der Zehnten Corona-Bekämpfungsverordnung in Rheinland-Pfalz, welche am 15. Juli 2020 in Kraft getreten ist, sind weitere Lockerungen für den Sport eingetreten.

Diese sieht insbesondere die Zulassung sowohl von Training als auch Sportwettkämpfe und Sportwettbewerbe ohne Wahrung eines Mindestabstandes unter bestimmten Voraussetzungen vor. Voraussetzung für die Aufnahme des Trainings- und Wettkampfbetriebs ist die Erstellung eines umfassenden Vereins-Hygienekonzepts.

❏ Allgemeine Grundsätze

Der Schutz der Gesundheit steht über allem und die behördlichen Verordnungen sind immer vorrangig zu betrachten. An sie muss sich der Sport und damit jeder Verein streng halten.

Jeder Spieler, der am Training oder an Spielen teilnimmt, muss die aktuelle Fassung des Hygienekonzepts kennen und sich strikt daran zu halten. Die Teilnahme am Training und/oder Spiel ist grundsätzlich freiwillig.

❏ Allgemeine Hygiene- und Distanzregeln

● Händewaschen (mindestens 30 Sekunden und mit Seife) oder Nutzung von Desinfektionsmittel vor und direkt nach der Trainings-/ bzw. Spieleinheit

● Keine körperlichen Begrüßungsrituale (z.B. Händedruck) durchführen.

● Mitbringen eigener Getränkeflasche, die Zuhause gefüllt wurde.

● Vermeiden von Spucken und von Naseputzen auf dem Feld.

● Kein Abklatschen, In-den-Arm-Nehmen und gemeinsames Jubeln.

● Es ist bei Ansprachen im Freien ein Abstand von mindestens 1,5 m einzuhalten.

● Es ist – sofern nicht vermeidbar – bei Ansprachen in geschlossenen Räumen zusätzlich ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

● Verwendete Trainingsleibchen sind noch jeder Trainingseinheit zu waschen.

Gesundheitszustand

● Liegt eines der folgenden Symptome vor, muss die Person dringend Zuhause bleiben bzw. einen Arzt kontaktieren:

– Husten

– Fieber (ab 38° Celsius)

– Atemnot

– Erkältungssymptome.

● Die gleiche Empfehlung seitens des Vereins wird ausgesprochen für den Fall, dass die vorgenannten Symptome bei anderen Personen im eigenen Haushalt vorliegen.

● Bei positivem Corona-Test:

Es gelten die behördlichen Festlegungen zur Quarantäne. Die betreffende Person wird mindestens 14 Tage aus dem Trainings- und Spielbetrieb genommen. Gleiches gilt bei positiven Testergebnissen im Haushalt der betreffenden Person.

● Bei allen am Training/Spiel Beteiligten sollte vorab der aktuelle Gesundheitszustand erfragt werden.

Minimierung der Risiken in allen Bereichen

● Es ist rechtzeitig zu klären, ob Teilnehmende am Training/Spiel einer Risikogruppe angehören.

● Das Infektionsrisiko ist bestmöglich zu reduzieren.

● Fühlen sich Trainer oder Spieler aus gesundheitlichen Gründen unsicher in Bezug auf das Training oder eine spezielle Übung, sollten sie auf die Durchführung verzichten.

❏ Organisatorische Voraussetzungen und Maßnahmen

Das vorstehende eigene Hygienekonzept “rund um das Spielfeld” wurde in der Vorstandssitzung vom 26.07.2020 beschlossen.

Es gelten immer die lokal gültigen Verordnungen und Vorgaben (Verordnungen der Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich; Landkreis Bernkastel-Wittlich).

Es muss sichergestellt sein, dass der Trainings- und Spielbetrieb vor Ort auch behördlich gestattet ist.

Im Verein ist eine Ansprechperson (= Hygienebeauftragter) zu benennen, die als Koordinator für sämtliche Anliegen und Anfragen zur Wiederaufnahme des Trainings- und Spielbetriebs zuständig ist.

Hygienebeauftragter der SF Lok Belingen: Michael Hayer.

Es werden alle Trainer und verantwortlichen Vereinsmitarbeiter in die Vorgaben zum Trainings- und Spielbetrieb und die Maßnahmen des Vereins eingewiesen.

Zu beachten ist, dass immer das Hygienekonzept des Heimvereins gilt!

❏ Zonierung des Sportgeländes

Das Sportgelände wird in drei Zonen unterteilt und darüber der Zutritt von Personengruppen geregelt.

● Zone 1: Spielfeld / Innenraum

In Zone 1 befinden sich nur die für den Trainings- und Spielbetrieb notwendigen Personengruppen:

➢ Spieler

➢ Trainer

➢ Schiedsrichter / Beobachter / Paten

➢ Verbandsbeauftragte

➢ Hygienebeauftragter

➢ Medienvertreter (s. nachfolgende Anmerkung)

Die Zone 1 wird an festgelegten Punkten betreten und verlassen. Die Zone 1 ist nur über den oberen Eingang am Vereinshaus (Eingang bei den Parkflächen; nicht an der Bundesstraße) zu betreten.

Sofern Medienvertreter im Zuge der Arbeitsausführung Zutritt benötigen, erfolgt dieser nur nach vorheriger Anmeldung beim Verein SF Lok Belingen und unter Einhaltung des Mindestabstandes.

● Zone 2: Umkleidebereich

In Zone 2 haben nur die relevanten Personengruppen Zutritt:

➢ Spieler

➢ Bei Jugendspielern:

Sofern erforderlich ist jeweils einem Elternteil der Zutritt erlaubt. Es ist hierbei darauf zu achten, dass sich nicht alle zeitgleich im Umkleidebereich befinden.

➢ Trainer

➢ Schiedsrichter / Beobachter / Paten

➢ Verbandsbeauftragte

➢ Hygienebeauftragter

Die Nutzung erfolgt unter Einhaltung der Abstandsregeln.

In sämtlichen Innenbereichen wird dringend empfohlen einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

● Zone 3: Zuschauerbereich

Die Zone 3 bezeichnet sämtliche Bereiche der Sportstätte, welche frei zugänglich und unter freiem Himmel sind.

Die Zone 3 kann über einen/mehrere offizielle Eingänge betreten werden. Es ist seitens des Vereins erforderlich die anwesende Gesamtpersonenzahl jederzeit zu kennen. Weitere Informationen dazu finden Sie im Kapitel “Zuschauer”.

Der Abstand ist durch die Zuschauer einzuhalten. Dies betrifft unter anderem den Gastrobereich.

Das Vereinshaus ist geschlossen zu halten. Der Verkauf von Speisen und Getränken hat ausschließlich aus der Garage heraus zu erfolgen.

❏ Kommunikation

Alle Trainer und verantwortlichen Vereinsmitarbeiter werden in die Vorgaben zum Trainingsbetrieb und die Maßnahmen des Vereins eingewiesen.

Vor Aufnahme des Trainings- und Spielbetriebs müssen alle teilnehmenden Personen aktiv über die Hygieneregeln informiert werden. Dies gilt im Spielbetrieb für sämtliche Personen des Heimvereins, des Gastvereins, der Schiedsrichter und sonstiger Funktionsträger. Das Einverständnis kann über den Beauftragten des Heim- / Gastvereins gesamthaft eingeholt werden.

Alle weiteren Personen, welche sich auf der Sportstätte aufhalten, müssen über die Hygieneregeln informiert werden. Hierzu erfolgt der Aushang des Hygienekonzepts am Eingangsbereich des Sportgeländes.

Personen, die nicht zur Einhaltung dieser Regeln bereits sind, sind im Rahmen des Hausrechts der Zutritt zu verwehren bzw. der Sportstätte zu verweisen.

Die Sportstätte muss ausreichend Wasch- und Desinfektionsmöglichkeiten, vor allem vor dem Betreten des Sportgeländes, bieten (Desinfektionsspender an den Eingängen).

Das Hygienekonzept wird auf geeignetem Weg (z. Bsp. E-Mail, WhatsApp, Homepage, Facebook etc.) an die Vereinsmitglieder, Trainer und Eltern zu veröffentlichen.

Bei Fragen kann sich jederzeit an den Hygienebeauftragten des Vereins gewandt werden.

❏ Maßnahmen für den Trainingsbetrieb

Grundsätze

● Trainer und Vereinsmitarbeiter informieren die Trainingsgruppen über die geltenden allgemeinen Sicherheits- und Hygienevorschriften.

● Den Anweisungen der Verantwortlichen (Trainer und Vereinsmitarbeiter) zur Nutzung des Sportgeländes ist Folge zu leisten.

● Eine rechtzeitige Rückmeldung, ob man am Training teilnehmen kann, ist zu empfehlen, um eine bestmögliche Trainingsplanung zu ermöglichen, zumal die Gruppeneinteilung vorgenommen werden muss.

● Gewissenhafte Dokumentation der Trainingsbeteiligung je Trainingseinheit durch den verantwortlichen Trainer ist zu gewährleisten und mindestens einen Monat aufzubewahren.

Abläufe / Organisation vor Ort

Ankunft und Abfahrt

● Bei der Benutzung von Fahrgemeinschaften wird das Tragen von Mund-Nasen-Schutz empfohlen.

● Die Ankunft am Sportgelände ist so zu planen, dass keine längeren Aufenthaltszeiten als erforderlich entstehen.

● Im Rahmen des Trainings wird empfohlen bereits umgezogen auf das Sportgelänge zu kommen.

● Bei der Nutzung von Umkleideräumen ist das Tragen von einem Mund-Nasen-Schutz zu empfehlen sowie die Einhaltung des Mindestabstandes von 1,5 m.

Auf dem Spielfeld

● Alle Trainings- und Spielformen können wieder mit Körperkontakt durchgeführt werden.

● Die maximale Gruppengröße beträgt 30 Personen. Trainer zählen dann zur Gruppengröße, wenn diese aktiv mitwirken.

● Sofern mehr als 30 Spieler am Training teilnehmen wollen, können mehrere Gruppen gebildet werden. Die Gruppen dürfen sich aber während des Trainings nicht durchmischen und müssen “getrennt” trainieren. Im nächsten Training können die Gruppen in einer anderen Besetzung trainieren.

● Bei Jugendmannschaften wird weiterhin das Training in Kleingruppen empfohlen.

Auf dem Sportgelände

● Die Nutzung und das Betreten des Sportgeländes ist ausschließlich während des eigenen geplanten Trainings möglich.

● Zuschauende Begleitpersonen sind unter Einhaltung des Mindestabstandes möglich.

● Der Zugang zu Toiletten sowie Waschbecken mit Seife ist sichergestellt.

● Bei der Nutzung geschlossener Räume ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes empfohlen.

● Der Vereinsraum ist für die Nutzung gesperrt.

❏ Maßnahmen für den Spielbetrieb (Freundschafts- und Pflichtspiele)

Grundsätze

● Der Trainings- und Spielbetrieb vor Ort ist behördlich gestattet.

● Spielansetzungen (dies betrifft auch Freundschaftsspiele) müssen im DFBnet beantragt werden.

Abläufe / Organisation vor Ort

Anreise der Teams und Schiedsrichter zum Sportgelände

● Die Anreise der Teams mit mehreren Fahrzeugen wird empfohlen. Fahrgemeinschaften sollten soweit möglich minimiert werden.

● Die Anreise der Schiedsrichter mit Team kann unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregelungen in einem Auto erfolgen.

● Die allgemeinen Vorgaben bzgl. Abstandsregelungen etc. sind einzuhalten.

● Die Gastmannschaft darf 60 Minuten vor Anpfiff anreisen, die Heimmannschaft – sofern nicht aus Gründen der Vorbereitung des Spieltages erforderlich – darf 90 Minuten vor Anpfiff anreisen.

Kabinen (Teams & Schiedsrichter)

● Informationen zu den vorhandenen Kabinen unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsvorschriften:

– Gastkabine: 1 Kabine, max. 15 Personen

– Heimkabine: 1 Kabine, max. 15 Personen

– Schiedsrichterkabine: 1 Kabine, max. 1 Person

● Die Kabinen dürfen unter Einhaltung des Mindestabstandes von 1,5 m benutzt werden. Ggf. ist eine räumliche und zeitliche Aufsplittung der Kabinennutzung (z. B. Startelf – Ersatzspieler) erforderlich.

● Der Aufenthalt in den Kabinen ist auf ein notwendiges Minimum zu beschränken.

● Die Mannschaftsansprachen sind im Freien, unter Einhaltung des Mindestabstandes, durchzuführen.

● Kabinen sollten nach jeder Nutzung gründlich (mindestens 10 Minuten) gelüftet werden.

● Die Kabinen sind regelmäßig zu reinigen. Sollten mehrere Spiele an einem Tag stattfinden, sind die Kabinen zwischen den Spielen / Nutzungen zu reinigen.

Duschen / Sanitärbereich

● Die Abstandsregeln gelten auch in den Duschen.

● Es wird empfohlen, wenn möglich Zuhause zu duschen.

● Die sanitären Anlagen sind regelmäßig zu reinigen, bei mehreren Spielen am Tag ggf. auch zwischen den Spielen.

Weg zum und vom Spielfeld

● Der Mindestabstand ist auf dem Weg zum bzw. vom Spielfeld ist einzuhalten. Dies gilt zu allen Zeitpunkten (zum Aufwärmen, zum Betreten des Spielfeldes, in der Halbzeit, nach dem Spiel).

● Die Teams nutzen jeweils eine eigene Hälfte zum Aufwärmen.

Spielbericht

● Der Spielbericht ist online vor dem Spiel durch den Mannschaftsverantwortlichen auszufüllen (inkl. Freigabe der Aufstellungen) und ein Ausdruck dessen zum Spiel mitzubringen. Der Schiedsrichter füllt den Spielbericht an seinem eigenen (mobilen) Gerät oder Zuhause aus.

● Alle zum Spiel anwesenden Spieler und Betreuer sind auf dem Spielberichtsbogen genauestens einzutragen, um die Anwesenheit zu dokumentieren. Die Anzahl der Teamoffiziellen / Betreuer pro Team sollte die Anzahl von 5 nicht überschreiten.

Aufwärmen

● Das Aufwärmen der Teams hat in verschiedenen Bereichen bzw. auf jeweils einer eigenen Hälfte des Sportgeländes stattzufinden.

● Überschreitet der Spielerkader die Anzahl von 15 Spielern, dürfen sich auch nur insgesamt 15 Spieler pro Team gemeinsam aufwärmen. Die restlichen Spieler müssen sich an die geltenden Abstandsregelungen halten.

Ausrüstungs-Kontrolle

● Equipment-Kontrolle im Außenbereich durch den Schiedsrichter

Einlaufen der Teams

● Kein gemeinsames Sammeln und Einlaufen

● Kein gemeinsames Aufstellen der Teams

● Keine Team-Fotos (Fotografen nur hinter Tor und Gegengerade)

● Keine Eröffnungsinszenierung

Trainerbänke / Technische Zone

● Alle auf dem Spielbericht eingetragenen Teamoffiziellen haben sich während des Spiels in der Technischen Zone des eigenen Teams aufzuhalten. Ist bei Spielen (z.B. Jugend) die Kennzeichnung einer Technischen Zone nicht möglich, halten sich alle Betreuer an der Seitenlinie auf, wobei Heim- und Gastmannschaft jeweils die gegenüberliegende Spielfeldseite benutzen.

● In allen Fällen ist der Mindestabstand einzuhalten.

● Ggf. sind die Sitzmöglichkeiten durch Stühle oder Bänke zu erweitern.

Halbzeit

● In den Halbzeit- bzw. Verlängerungspausen verbleiben nach Möglichkeit alle Spieler, Schiedsrichter und Betreuer im Freien.

● Falls kein Verbleib im Freien möglich ist, muss auf die zeitversetzte Nutzung der Zuwege zu den Kabinen geachtet werden (Mindestabstand einhalten).

Nach dem Spiel

● Die Abstandsregeln sind auch nach dem Spiel einzuhalten. Es ist darauf zu achten, dass kein “Stau” auf dem Weg oder vor den Kabinen entsteht.

❏ Zuschauer

Zuschauer sind zugelassen.

Zu beachten ist daher Teil 2 der 10. CoBeLVO “Versammlungen, Veranstaltungen und Ansammlungen von Personen” und das Hygienekonzept für Veranstaltungen im Außenbereich mit bis zu 350 gleichzeitig anwesenden Personen.

Die Zuschauer haben den Mindestabstand einzuhalten.

● Erfassung der Kontaktdaten der anwesenden Zuschauer ist zwingend erforderlich. Diese gewonnenen Daten werden einen Monat durch den Verein aufbewahrt und sodann gelöscht / vernichtet.

● strikte Kontrolle und Einhaltung der zulässigen Personenzahl auf dem Sportgelände

● In allen Innenbereichen (z.B. Toilette) wird dringend empfohlen einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

❏ Gastronomie

Vor der Verkaufsstelle ist der Mindestabstand vom 1,5m einzuhalten.

❏ Haftungshinweis

Der SF Lok Belingen haftet nicht für das allgemeine Lebensrisiko der am Training oder Spiel beteiligten Personen. Dies gilt ebenfalls für die weiteren anwesenden Personen (z.B. Zuschauer).

Eine Haftung kommt nur in Betracht, wenn der SF Lok Belingen bzw. den für diesen Verein handelnden Personen ein vorsätzliches oder fahrlässiges Fehlverhalten vorzuwerfen ist und gerade dadurch Personen zu Schaden kommen. Die Beweislast für ein solches Fehlverhalten und einen darauf basierenden Schaden trägt grundsätzlich derjenige, der den Verein / die handelnden Personen in Anspruch nehmen möchte.

❏ Rechtliches

Die vorherigen Bestimmungen sind nach bestem Wissen erstellt. Eine Haftung bzw. Gewähr für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden. Es ist stets zu beachten, dass durch die zuständigen Behörden oder Eigentümer bzw. Betreiber der Sportstätte weitergehende oder abweichende Regelungen zum Infektionsschutz sowie Nutzungsbeschränkungen getroffen werden können. Diese sind stets vorrangig und von den Vereinen und allen anwesenden Personen zu beachten.

gez. Vorstand der SF Lok Belingen*

*Dieses Schreiben ist auch ohne Unterschrift gültig.