Crowdfunding - Mit Volldampf in Richtung neuer Rasen

Unter dem Motto „VIELE schaffen MEHR!“ haben VIELE MEHR GESCHAFFT!

Unser Lok´scher Acker in Ürzig IST zu einem Lok´schen Rasen geworden.

Update 15.03.2021:

Es ist geschafft! Dank zahlreicher Unterstützer*innen – an der Zahl 595 – konnte unser Crowdfunding-Projekt am 15.03.2021 erfolgreich beendet werden! Erzielt haben wir die stolze Summe von 11.715 €!

Nun ist es vorbei mit einem Platz voller Stolperfallen, einem nicht bespielbaren Platz, einem „Kartoffelacker“ und nicht ankommender Bälle!

Auf diesem Wege möchten wir uns als Verein von ganzem Herzen für eure Hilfe BEDANKEN. Sei es durch eine Spende, das Bewerben des Projekts in den sozialen Medien oder durch das Verbreiten im Familien- und Freundeskreis.

Hier könnt ihr Euch mit ein „paar Klicks“ ein paar Eindrücke unserer Platzsanierung machen:

Was passiert nun mit dem erzielten Überschuss?

Die vorhandenen finanziellen Mittel werden selbstverständlich zur Instandhaltung des neuen Rasen verwendet, um diese Qualität langfristig erhalten zu können.

Die Sanierung:

Die Sanierung lief dank der großartigen Unterstützung, Hilfe und Anleitung durch den professionellen Greenkeeper Marco Junk und freiwilligen Helfern zügig ab. Wir sind begeistert von unserem neuen Rasen!

Ein Dank gilt an dieser Stelle auch besonders unseren Greenkeepern, die wöchentlich ihre Freizeit investieren, um dem neuen Platz die erforderliche Aufmerksamkeit und Pflege zu widmen und die anfallenden Arbeiten, sei es erneutes Düngen oder die immerwährende Aufgabe des Mähens, erfüllen.

Der komplette Platz wurde mit einem Gemisch aus Lava und Sand eingesandet, die Rasenfläche tiefengelockert und eine große Menge an Bodenaktivator und Regenerationssaatgut ausgestreut. Nicht zu vergessen natürlich die regelmäßig erfolgte Düngung.

Ihr fragt euch warum wir die Platzsanierung gemacht haben?

Seit Beginn der aktuellen Saison 2020/2021 im August ist es keiner unserer Mannschaften oder Gastmannschaften mehr zumutbar ein Spiel oder Training auf dem “Platz” zu absolvieren. Die Verletzungsgefahr der Spieler und Spielerinnen ist zu hoch. Nicht nur das. Auch befindet sich der Platz in einem so schlechten Zustand, dass die Bälle gar nicht mehr richtig rollen können, geschweige denn gezielte Schüsse möglich sind. Überall sind Löcher, mal weniger gefährlich, mal gefährlicher durch ihre Tiefe. Teilweise können diese gar nicht richtig wahrgenommen werden.

Dem/der einen oder anderen Spieler*in ist bereits ein solches Loch zum Verhängnis geworden. Dies wollen und können wir nicht länger mitansehen!

Und unsere Gäste? Die wollten schon gar nicht mehr auf den „Rasen“ oder wohl eher – wie der Platz in den Spielklassen bekannt ist – den Acker kommen. Erst Recht nicht auf diesem Spielen.

Fazit: Die Spiele und Trainings unserer drei Jugendmannschaften (Bambinis, F-Jugend und E-Jugend) und Herrenmannschaft mussten entweder abgesagt oder nach Flußbach verlegt werden.

Ziel:

Dies soll kein Dauerzustand sein; wir wollen zurück nach Ürzig!

Nicht nur das. Wir wollen mit Ihrer Hilfe einen guten Rasenplatz für alle Generationen bekommen. Dieses Corona-Jahr hat vieles für unseren jungen Verein erschwert. Die ausgefallenen Festlichkeit, wie bspw. das jährliche Pfingstfest in Belingen, und das Pausieren der Saison 2020/2021 auf unbestimmte Zeit reißen ein weiteres Loch in unsere Vereinskasse. Um jedoch nochmals „Fußball in Ürzig“ anbieten zu können, ist die Sanierung des Rasenplatzes ein Muss. Daher brauchen wir Ihre finanzielle Unterstützung; jede kleine Spende hilft uns weiter.

Wie lieft das Crowdfunding ab?

Gemeinsam mit der Vereinigten Volksbank Raiffeisenbank Wittlich eG und Ihnen konnten wir dieses Ziel durch ein sogenanntes Crowdfunding erreichen. Das Projekt lief über einen Zeitraum von 3 Monaten. Sie konnten “Unterstützer*in” werden und uns so dabei helfen ein Stück Acker in bespielbaren Rasen zu verwandeln.

Für jede*n, der unser Projekt mit mindestens 5 Euro unterstützt hat, gab die Vereinigte Volksbank Raiffeisenbank Wittlich eG pauschal 10 Euro (sog. Cofunding) dazu.

D.h. aus einer Spende von mindestens 5 EUR konnten wir eine Gesamtspende von 15 EUR für unseren Verein erzielen.

Dabei war es leider nicht möglich, dass eine einzelne Person Ihren Spendenbetrag aufteilt und unter mehreren E-Mail Adressen / Accounts spendet, um so das Cofunding der Vereinigten Volksbank Raiffeisenbank voran zu treiben. Pro Name wird das Cofunding einmalig gewährt. Natürlich ist es möglich, dass der Spendenbetrag innerhalb der Familie aufgesplittet wird. Jedes Familienmitglied darf sich selbstverständlich beteiligten.

Das Projekt lief auf folgender Seite:

https://vvr-bank.viele-schaffen-mehr.de/volldampf-richtung-neuen-rasen

Dort konnte jeder „Unterstützer werden“ werden, einen Spendenbetrag eingeben und durch Drücken auf die Schaltfläche „Projekt jetzt unterstützen“ zum Unterstützer werden.

Sie fragen sich was passiert wäre, wenn das Crowdfunding-Ziel von 6.000 EUR nicht erreicht worden wäre?

Wenn das Projektziel nicht erreicht worden wäre, hätten die Spender Ihr Geld zurück erhalten. Die Gelder wurden bis zum Abschluss des Projekts treuhänderisch durch die Vereinigte Volksbank Raiffeisenbank Wittlich eG verwaltet.

Wir danken Ihnen bereits jetzt im Namen des gesamten Vereins für Ihre Unterstützung!

Der Vorstand der SF Lok Belingen

Ihr wollt euch nochmals über das Thema „Crowdfunding“ informieren?

Was ist das und wie läuft sowas ab?

Hier findet ihr das Video der Vereinigten Volksbank Raiffeisenbank Wittlich eG, für welches sich unsere Mitglieder Marius Becker, Jan Kohlei und Nima Mokhberi in Action gesetzt haben.

Der Klick auf den folgenden Link lohnt sich, versprochen! Viel Spaß beim Anschauen.

Ein besonderer Dank gilt

SF Lok Belingen Sponsor Volksbank